AQUA-AGENTEN International

AQUA-AGENTEN in Dar es Salaam

Rund 5,5 Millionen Menschen leben in „Dar“, wie Tansanias kulturelles und wirtschaftliches Zentrum gern abgekürzt wird. Das „Haus des Friedens“ (der aus dem Arabischen übersetzte Name) liegt direkt am Indischen Ozean und war einst ein Fischerdorf. Davon ist heute nichts mehr zu spüren, inzwischen ist Dar der größte Hafen des Landes, gilt als Einfallstor für Ost- und Zentralafrika. Darüber ist Hamburgs Partnerstadt Knotenpunkt diverser Wasserwege, etwa den Fährverbindungen nach Kenia und Sansibar. Obwohl der Fluss Kizinga s-förmig in eine 3,5 Kilometer lange Bucht mündet, die Dar es Salaam teilt, werden nur gut die Hälfte der Einwohner*innen staatlicherseits mit Wasser versorgt. Wasserdiebstahl ist zudem die wohl häufigste Straftat. Allerdings war es schon einmal schlimmer, in jenen zehn Jahren ab 2003 etwa, in denen die Wasserwirtschaft privat betrieben wurde.


Vor Ort

Schulklassen in Dar Es Salaam und in Hamburg haben sich im Herbst 2021 und im Herbst 2023 im Unterricht mit der globalen Ressource Wasser beschäftigt und lösten Aufträge aus dem AQUA-AGENTEN-Koffer wie „Gibt es überall so viel Wasser wie bei uns?“, „Wie kommen Menschen woanders an Wasser?“ oder „Wo gibt es Wasser an unserer Schule?”. Anschließend bereiteten sie ihre Ergebnisse in Postern, Briefen, Bildern und Videos auf und tauschten sich virtuell mit ihrer Partnerklasse in Tansania bzw. Deutschland aus.
Das interkulturelle Projekt war eine zweimalige Aktion im Rahmen des langjährigen Bildungsangebots AQUA-AGENTEN. Die AQUA-AGENTEN in Dar es Salaam hat als Kooperationsangebot der Umweltstiftung Michael Otto, Hamburg Wasser und dem Hamburger Senat stattgefunden. Mehr über die Städtepartnerschaft Hamburg-Dar es Salaam finden Sie hier.

Ein paar tolle Ergebnisse/ Video-Clips wollen wir mit Euch teilen:


Ansprechpartnerin:

Kristina Raab
E-Mail schreiben

AQUA-AGENTEN in Chicago

Fast zehn Millionen Menschen leben in der Metropolregion. Und fast drei Millionen in der Stadt, die direkt am Michigan-See liegt, einem der fünf großen Seen der USA. Doch damit nicht genug Wasser: Chicago liegt auch in der Mündung des Illinois Waterway, einem mehr als 500 Kilometer langen System aus Flüssen und Kanälen zwischen dem Michigan-See und dem Mississippi, welches die Großen Seen mit dem Golf von Mexico verbindet. Wo viel Wasser ist, kann natürlich auch viel Wasser verdunsten – entsprechend hoch ist im Sommer die Luftfeuchtigkeit in der Stadt.

Vor Ort

Zwischen Chicago und Hamburg, dem Zentrum der AQUA-AGENTEN, existiert seit 1994 eine offizielle Städtepartnerschaft. Davon angeregt, führten die Umweltstiftung Michael Otto und das Goethe-Institut Chicago im Jahr 2014 und 2015 die »AQUA-AGENTEN in Chicago« durch.
Grundlage war eine Aufgabenauswahl mit Fragestellungen aus dem AQUA-AGENTEN-Koffer. Zusätzlich wurden passende interkulturelle Fragen für die Schüler*innen vor Ort eingebunden. Ebenso wurden Workshops mit Lehrkräften veranstaltet. Höhepunkt war die Umfrage der Schüler*innen aus Chicago unter Passanten zum Thema »Virtuelles Wasser« im Jahr 2015.

Ansprechpartner*innen:

Goethe Institut Chicago
info-chicago@goethe.de
www.goethe.de/chicago

Kristina Raab
E-Mail schreiben