Beim AQUA-AGENTEN-Sondereinsatz zum Weltwassertag klärten 125 Kinder insgesamt 369 Passanten über Wasserschutz auf. Sie machten darauf aufmerksam, dass Feuchttücher, Medikamente, Essensreste und Zigarettenkippen in der Toilette nichts zu suchen haben. Erfreulicherweise war der Wissensstand der Befragten schon sehr groß, dennoch konnten noch einige Erwachsene etwas lernen und versprachen den Kindern, diese Botschaft weiterzutragen.

55 Personen wussten nicht, dass Feuchttücher in der Toilette nichts zu suchen haben.

12 Personen wurden informiert, dass Essensreste nicht ins WC gehören.

3 Personen wussten nicht, dass Zigarettenkippen nicht in die Toilette gehören.

5 Personen wurden informiert, dass Medikamente im WC nichts zu suchen haben.

Die Veranstalter – Michael Otto Stiftung für Umweltschutz und HAMBURG WASSER – freuen sich, dass die Kinder mit viel Begeisterung so viele Erwachsene informieren und damit ein wichtiges Signal für den Wasserschutz setzen konnten!

Hier geht es zur Pressemitteilung.